Am Wochenende des 10. und 11. November 2018 fanden die Bläsertage des Bezirkes Freistadt mit Konzertwertung in Tragwein statt. „Es war wieder eine eindrucksvolle Präsentation des hohen Leistungsniveaus unserer Blaskapellen“, freut sich OÖBV-Bezirksobmann Ing. Franz Jungwirth aus Pregarten.

Neunzehn Blasorchester, darunter vier Jugendorchester, des Bezirkes Freistadt stellten sich dem Urteil einer dreiköpfigen Fachjury bestehend aus Kons. Werner Parzer Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting, Mag. René Killinger Kapellmeister des Musikverein St. Pantaleon und Bezirkskapellmeister-Stellvertreter des Bezirkes Amstetten und Josef Esterbauer Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Tarsdorf und Bezirkskapellmeister Braunau.

Je nach Leistungsstufe mussten die angetretenen Orchester jeweils ein Pflichtstück sowie ein oder zwei Selbstwahlstücke vortragen. Bewertet wurden zehn unterschiedliche Kriterien von ‚Ton- und Klangqualität‘ über ‚Spieltechnische Ausführung‘ und ‚Dynamischer Differenzierung‘ bis hin zu ‚Musikalischer Ausdruck und künstlerischer Gesamteindruck‘.

Das beste Wertungsergebnis an diesem Wochenende erspielte die Stadtkapelle Freistadt unter der Leitung von Mag. Marlies Barth-Miesenberger mit 95,7 von 100 möglichen Punkten.

„Insgesamt konnten zehn Goldmedaillen, acht Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille an die angetretenen Kapellmeister übergeben werden“, freut sich der Bezirkskapellmeister Andreas Cerenko aus Lasberg. „Die musikalischen Leistungen im Bezirk werden seit Jahren kontinuierlich besser. Das liegt einerseits an der professionellen Aus- und Weiterbildung der Dirigenten und andererseits an der qualitativ hochwertigen Instrumentalausbildung an den Landesmusikschulen.“

Ein besonderer Dank gilt dem Musikverein Tragwein, der als Gastgeber für die Ausrichtung der Bläsertage verantwortlich zeichnete!

Zu den Ergebnissen

Zu den Fotos